Termine

Die Tage sind noch heiß, das Wetter trocken, und was gibt es Schöneres, als
irgendwo im Freien – das Gras unter unter uns, den Himmel über uns – zu
schreiben? Dass Schreiben in der Natur etwas anderes ist, als in einem
Workshop in einem geschlossenen Raum zu sitzen, dass die dabei entstehenden
Texte auch vom säuselnden Wind, vom Sonnenschein, vom Vogelgezwitscher und
von den Gerüchen des Sommers beflügelt werden, hat mir schon manche/r
TeilnehmerIn an meinen Schreibspaziergängen bestätigt. In diesem Sinne
kündige ich hiermit die neuen Termine bis Anfang Oktober an:

September 2016
Samstag, 3. September 2016, 14:00 – ca. 16:30 Uhr
Schreiben im Baumkreis: Als Baum unter Bäumen
Auf dem Pfaffenberg im 19. Bezirk steht der sog. „Lebensbaumkreis“ aus vierzig verschiedenen kreisrund angepflanzten Bäumen. Bei diesem Schreibspaziergang lassen wir unsere Texte von einer Baummeditation und Baumzeichnungen inspirieren. Voraussetzungen: Bereitschaft, sich auf Bäume und eine geführte Meditation einzulassen, aber keine Angst: kein Horoskop- oder Esoterikschmäh 🙂
Treffpunkt: Endhaltestelle Bus 38A „Cobenzl – Parkplatz“, Wien (Der Bus fährt vom Bahnhof Heiligenstadt ab. Wir können uns auch vorher dort verabreden.)
Allgemeine Infos und Kosten | Anmeldung bitte per E-Mail (steht rechts)
Samstag, 10. September 2016, 14:00 – ca. 16:30 Uhr
Schreiben in den Blumengärten: Auf den Spuren von Frida Kahlo
Im Mexikanischen Garten des ehemaligen “Reservegartens” Hirschstetten lassen wir uns von Frida Kahlos Tagebuch und Techniken der Surrealisten inspirieren. Außerdem erzählt uns ein Brunnen voller bunter Steine von Werden, Vergehen und Beständigkeit.
Treffpunkt: Haltestelle Bus 22A “Blumengärten Hirschstetten”, Wien. Der Bus hat Anschluss von Kagraner Platz U1 (11 min.) und Aspernstraße U2 (6 min.).
Allgemeine Infos und Kosten | Anmeldung bitte per E-Mail (steht rechts)
Samstag, 17. September 2016, 14:00 – ca. 16:30 Uhr
Schreiben im Prater: Von Flaneuren und verschwundenen Kaffeehäusern
Von Prater-Geschichte(n) tradierter Autoren, alten Fotografien, der grünen Natur und dem bunten Treiben auf der Hauptallee lassen wir uns zum Schreiben verführen. Wir lauschen, was die Menschen heute bewegt und ahnen, wie es im Prater vielleicht früher einmal war.
Treffpunkt: Endhaltestelle Straßenbahn 1 „Prater – Hauptallee“, Wien
Allgemeine Infos und Kosten | Anmeldung bitte per E-Mail (steht rechts)
Samstag, 24. September 2016, 14:00 – ca. 16:30 Uhr
Schreiben am Fluss: Donaugeschichten
Die Bewegung des Wassers hilft uns, mental in Bewegung zu kommen – Bewegung regt zur Beobachtung an. Der Fluss fließt, der Vogel fliegt vorbei, die Boje steht im Wasser, das Schiff fährt vorbei, die Wolken ziehen vorüber. An mehreren Ufern halten wir, von Texten inspiriert und von Übungen angeleitet, schreibend Bewegung, Zeit, Gedanken und Geschichten fest. (Dieser Text beruht auf einer Passage aus der wunderbaren Masterarbeit Schreib-Räume von Karin Ulrich.)
Treffpunkt: Straßenbahnhaltestelle 31 „Floridsdorfer Brücke“, Wien
Allgemeine Infos und Kosten | Anmeldung bitte per E-Mail (steht rechts)
Oktober 2016
Sonntag (!), 2. Oktober 2016, 14:00 – ca. 16:30 Uhr
Schreiben am Steinhof: Jugendstil mit Aussicht
Spazierwege und sanft abfallende Wiesen, die nur ein Mal im Jahr gemäht werden: Die Steinhofgründe gleichen einer städtischen Alm, die jede Menge Geschichte(n) trägt. Auf diesem Schreibspaziergang bewegen wir uns durch Nuss-Alleen, vorbei an wilden Obstbäumen, Weißdorn, Heckenrosen und einer der wenigen Edelkastanien Wiens, besuchen die Otto-Wagner-Kirche und lassen uns dabei zum Schreiben inspirieren. Die letzte Schreibstation bildet das Große Schutzhaus Rosental.
Treffpunkt: Haltestelle Bus 46A oder 46B „Feuerwache“, Wien. Beide Busse fahren von der U3-Endstation Ottakring ab.
Allgemeine Infos und Kosten | Anmeldung bitte per E-Mail (steht rechts)

Zu den Kaffeehaus-Terminen von Barbara Rieger geht es hier.