Die perfekte Pasta

bigoli

Foto: Il Cucchiaio d’Argento

Als ich zum ersten Mal daran dachte, bloggen zu wollen, stellte ich mir vor, ganz viel übers Essen zu schreiben. Doch dann kam da einfach lange Zeit nichts, was die Mühe wert gewesen wäre. Mein Besuch in der Antica Osteria „Al Duomo“ in Verona bildet nun den begeisterten Auftakt. Bei dem Foto links handelt es sich um Bigoli, eine Art superdicker, rauher Spaghetti aus Weichweizen, mit deren Oberfläche der Sugo perfekt amalgamiert. Ihre Biss-Konsistenz lässt glatt vergessen, dass sie nicht aus Hartweizengries gemacht sind. Dazu ein Ragù di musso: Eselfleisch-Bolognese mit einem Hauch von Rosmarin und Rotwein!Salame di cioccolato (Die Sfilacci di cavallo – gepökeltes, geräuchertes und getrocknetes Pferdefleisch, das in seine Fasern zerlegt wird und wie Safran aussieht – schmeckten dafür recht langweilig, aber ich schätze, die gehören so.) Zum Abschluss ein angenehm wenig süßer, aber sehr kakaoiger Salame di cioccolato (Bild rechts). Dazu ein würziges Glas Prearin Rosso Veronese IGT aus der Cantina Valpolicella Negrar.